Must

Lakerlopen

Stadterneuerung eines Arbeiterviertels

Das Projekt Lakerlopen zählt zu einem der ansprechendsten Beispiele städtischer Erneuerung in den Niederlanden. Dies nicht nur wegen der sensiblen Einfügung der Neubauten oder der geschickten Reorganisation des Stadtgefüges innerhalb historischer Strukturen. Es überzeugt durch jahrelange Zusammenarbeit zwischen Bewohnern, der Gemeinde, Wohnungsbaugesellschaften und Projektentwicklern. MUST hat in einem offenen Planungsprozess mittels der eigens entwickelten Matrix-Methode die Rollen des Vermittlers und des Übersetzers von Wünschen in räumliche Strukturen übernommen. Lakerlopen gewann 2011 den 2. Platz des Fritz-Höger-Preises und wurde für den Dirk-Roosenburg-Preis nominiert.

Arbeitsfeld
  • Urbane Transformation
Tätigkeit
  • Koordinieren
  • Gestalten
    Produkt
  • Städtebaulicher Entwurf
    Zeitraum
  • 2002 - 2013
    Auftraggeber
  • Gemeente Eindhoven, de woningcorporaties Woonbedrijf