Must

PROJEKTKlimaanpassung in Mülheim an der Ruhr

MUST wurde gemeinsam mit GEO-NET Umweltconsulting und der Dr. Pecher AG beauftragt, ein Klimaanpassungskonzept für die Stadt Mülheim an der Ruhr zu erarbeiten. Neben Klimaschutzmaßnahmen und der Vermeidung von Treibhausgasen werden geeignete Anpassungsmaßnahmen an die Auswirkungen des Klimawandels zu einer wichtigen Aufgabe, der sich auch die Stadt Mülheim an der Ruhr stellen möchte. Sie hat sich daher das Ziel gesetzt, die Widerstandsfähigkeit der Stadt und Ihrer Bevölkerung gegenüber den unabwendbaren Auswirkungen des Klimawandels zu stärken.

  • Web Redactie
  • Januar 2019

AKTUELLNeue Mitarbeiterin: Wir begrüßen Marianne Gatti in Köln

Seit dem 7. Januar verstärkt Marianne Gatti als Praktikantin das Kölner Team. Marianne hat einen Bachelor in Geographie, Soziologie und Raumplanung an der Universität Zürich abgeschlossen. Zur Zeit studiert sie im Master Raumentwicklung und Infrastruktursysteme an der ETH Zürich und wird ab April ein Auslandssemester an der TU Dortmund absolvieren.

Grüezi und herzlich Willkommen Marianne!

  • Web Redactie
  • Januar 2019

AKTUELLAgglomerationskonzept für die Region Köln/Bonn

Mit der Veranstaltung „Etappenziel 2“ endete die zweite Phase des Agglomerationskonzeptes für die Region Köln/Bonn. Über 230 Akteure aus Politik und Verwaltung sind der Einladung gefolgt und diskutierten im Max Ernst Museum Brühl über die finalen Strukturkonzepte, Zielbilder und thematischen/teilräumlichen Vertiefungen der vier Planungsteams. Die Präsentationen der Teams (u.a. von MUST) können hier eingesehen werden. Der Kölner Stadt-Anzeiger hat darüber hinaus im Oktober 2018 die Serie „Das Rheinland 2030 – Unsere Zukunft“ mit 19 Artikeln veröffentlicht. In sieben Artikeln wurde die Beiträge von MUST für das Agglomerationskonzept beschrieben.

  • Robert Broesi
  • November 2018

Tweets

PROJEKTKonzept zum Umgang mit Regenwasser in Berlin Johannisthal/Adlershof

MUSS erarbeitet werden mit DAHLEM Beratende Ingenieure ein Entwässerungsgutachten für die Entwicklungsmaßnahme Berlin Johannisthal / Adlershof im Auftrag der Adlershof Projekt GmbH . Unter Berücksichtigung der wasserwirtschaftlichen Edgebandung, der bishigen Nutzung und der vor Ort gültigen Untergrundverhältnisse sollen Möglichkeiten und Varianten für die Versickerung bzw. Bewirtschaftung des im Plangebiet anfallenden Regenwassers wurden aufgezeigt. Zielstellung ist es, soviel wie möglich auf den Grundstücken der Versickerung bzw. Verdunstung zuführen. Auf der Grundlage von fliehenden Bebauungsplanentwurfs solen ein strategisches Entwässerungskonzept sowie freiraumplanerische Gestaltungsvorschläge für ausgewählte Teilflächen erarbeitet.

  • Robert Broesi
  • November 2018

AKTUELLNeuer Mitarbeiter: Jakob Langner verstärkt unser Team

Am 15.11. konnten wir unseren neuen Mitarbeiter Jakob Langner in unserem Kölner Team begrüßen! Jakob studiert Raumplanung an der TU Dortmund. Wenn er uns nicht gerade im Büro unterstützt, schreibt er seine Masterarbeit. Herzlich Willkommen Jakob!

  • Web Redactie
  • November 2018