Must

AKTUELLNeuer Mitarbeiter: Jakob Langner verstärkt unser Team

Am 15.11. konnten wir unseren neuen Mitarbeiter Jakob Langner in unserem Kölner Team begrüßen! Jakob studiert Raumplanung an der TU Dortmund. Wenn er uns nicht gerade im Büro unterstützt, schreibt er seine Masterarbeit. Herzlich Willkommen Jakob!

  • Web Redactie
  • November 2018

AKTUELLAgglomerationskonzept für die Region Köln/Bonn

Mit der Veranstaltung „Etappenziel 2“ endete die zweite Phase des Agglomerationskonzeptes für die Region Köln/Bonn. Über 230 Akteure aus Politik und Verwaltung sind der Einladung gefolgt und diskutierten im Max Ernst Museum Brühl über die finalen Strukturkonzepte, Zielbilder und thematischen/teilräumlichen Vertiefungen der vier Planungsteams. Die Präsentationen der Teams (u.a. von MUST) können hier eingesehen werden. Der Kölner Stadt-Anzeiger hat darüber hinaus im Oktober 2018 die Serie „Das Rheinland 2030 – Unsere Zukunft“ mit 19 Artikeln veröffentlicht. In sieben Artikeln wurde an den Bei Als Gerüst für diese Serie haben die Themen, Herausforderungen und Teamarbeiten aus dem Prozess zum Agglomerationskonzept gedient.

  • Robert Broesi
  • November 2018

PROJEKTKonzept zum Umgang mit Regenwasser in Berlin Johannisthal/Adlershof

MUSS erarbeitet werden mit DAHLEM Beratende Ingenieure ein Entwässerungsgutachten für die Entwicklungsmaßnahme Berlin Johannisthal / Adlershof im Auftrag der Adlershof Projekt GmbH . Unter Berücksichtigung der wasserwirtschaftlichen Edgebandung, der bishigen Nutzung und der vor Ort gültigen Untergrundverhältnisse sollen Möglichkeiten und Varianten für die Versickerung bzw. Bewirtschaftung des im Plangebiet anfallenden Regenwassers wurden aufgezeigt. Zielstellung ist es, soviel wie möglich auf den Grundstücken der Versickerung bzw. Verdunstung zuführen. Auf der Grundlage von fliehenden Bebauungsplanentwurfs solen ein strategisches Entwässerungskonzept sowie freiraumplanerische Gestaltungsvorschläge für ausgewählte Teilflächen erarbeitet.

  • Robert Broesi
  • November 2018

Tweets

PROJEKTSPINdesign

A consortium lead by MUST has won the CEDR research Call 2017 “Collaborative Planning of Infrastructure and Spatial Development, part B” that focuses on planning an designing the interface between (trans) national road networks and local transportation (“last mile”). The participating CEDR members are Austria, Finland, Netherland, Norway, Sweden and United Kingdom. The SPINdesign research proposed by MUST and its consortium partners (AIT, Ecorys, Sweco and TEMAH) will result in a toolbox that will help optimize the the multi-modal performance of the interface between corridor transport and last mile mobility.

  • Robert Broesi
  • November 2018

AKTUELLCorridor Conference 2018

Die Korridore durch die Niederlande, Nordrhein-Westfalen und Flandern bilden das Rückgrat eines der wichtigsten Wirtschaftsräume Europas. Die Herausforderungen in den Korridoren in den Bereichen multimodaler Verkehr, Infrastruktur und Raumentwicklung sind groß. Am 6. November 2018 fand in Alsdorf eine internationale Konferenz statt um die Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten einer integrierten, grenzlosen Korridorentwicklung zu diskutieren. Die Konferenz war eine Initiative der Ministerien Nordrhein-Westfalens, der Niederlande und Flanderns und wurde von mehreren Regionen, unter anderem von der Region Köln/Bonn, unterstützt. MUST hat die inhaltliche Vorbereitung der Konferenz begleitet und dafür eine sogenannte Fact Note erstellt: eine Serie von Infografiken zu fünf für die Korridorentwicklung relevanten Themen.

 

  • Robert Broesi
  • November 2018