Must

Tagebaufolgelandschaft Hambach

Zusammen mit der Planersocietät und bgmr Landschaftsarchitekten, hat MUST als Fachplanungsbüro für das Thema Siedlungsentwicklung an einem einwöchigen Workshop zur Weiterentwicklung der Tagebaulandschaft Hambach teilgenommen. Die aktuellen Diskussionen der Braunkohlekommission sowie der Strukturwandel, welcher mit dem perspektivischen Kohleausstieg verknüpft ist, haben die Anrainer-Kommunen des Tagebaus zur Erarbeitung einer gemeinsamen Zukunftsstrategie veranlasst. Während des einwöchigen Workshops, welcher von Ursula Stein und Planquadrat moderiert wurde, diskutierten Vertreter der Kommunen, des Bergbaubetreibers RWE sowie weiterer beteiligter Institutionen über Perspektiven zur Entwicklung der Region mit den Schwerpunkten Landschafts- und Siedlungsentwicklung sowie Mobilität.

Arbeitsfeld
  • Regionale Entwicklung
Tätigkeit
  • Planen
  • Beraten
    Produkt
  • Regionales Raumbild
    Zeitraum
  • 2019
    Auftraggeber
  • MILAN kommunale Dienstleistungsgesellschaft, Niederzier