Must

Strömende Stadt

Raum für Wasser in der Stadt

Das Ministerium für Verkehr und Wasser erwartet, dass zwischen 2050 und 2100 entlang der großen niederländischen Flüsse mehr Überflutungsflächen nötig sein werden. Städtischer Entwicklungsraum in den Niederlanden ist knapp, was es dauerhaft schwierig machen wird dem Wasser noch mehr Flächen einzuräumen. Neue Einsichten über das Zusammenspiel von Raum für Flüsse und die räumliche Entwicklung der Niederlande können hier helfen. Dies erfordert möglicherweise eine neue Wechselwirkung zwischen Stadt und Wasser, wobei das Dogma „einmal bebaut, immer bebaut” kritisch betrachtet werden muss. Das Ziel der Studie “Strömende Stadt” von MUST ist es plausible Strategien zu entwickeln, worin Raum für Wasser auch in der bestehenden Stadt gefunden werden kann.

Arbeitsfeld
  • Klimagerechte Stadtgestaltung
Tätigkeit
  • Beraten
    Produkt
  • Studie
    Zeitraum
  • 2006 - 2007
    Auftraggeber
  • Ministerium für Verkehr und Wasser / RIZA / WINN