Must

Station Driebergen-Zeist

Integrale Transformation eines Bahnhofgebietes

Der Bahnhof Driebergen-Zeist wird grundlegend erneuert. Durch den Ausbau von zwei auf vier Gleise, ein neuer Bahnhof und die Vergrößerung des künftig tiefer gelegten Busbahnhofes entsteht ein neuer Knotenpunkt für den ÖPNV. Dies eröffnet die Möglichkeit auch die Umgebung zu transformieren. Wo jetzt Büros und Betriebe ein eher unzusammenhängendes chaotisches Bild ergeben, kann ein neues attraktives Entree zum Nationalpark „Utrechtse Heuvelrug“ entstehen. Um eine Debatte über die Zukunft des Bahnhofsgebietes mit der Region, lokalen Organisationen und Prorail zu führen hat MUST verschiedene räumliche Varianten für die Bahnhofsumgebung entworfen. Danach hat MUST den komplexen ÖPNV- Knotenpunkt städtebaulich und freiraumplanerisch ausgearbeitet.

Arbeitsfeld
  • Stadt und Verkehr
Tätigkeit
  • Planen
    Produkt
  • Räumliche Entwurfstudien, städtebaulich und freiraumplanerisch Konzept für ÖPNV- Knotenpunkt
    Zeitraum
  • 2007 - 2008
    Auftraggeber
  • Provinz Utrecht, BRU, Gemeinden Zeist und Utrechtse Heuvelrug