MUST ist ein interdisziplinäres Planungsbüro für Stadt-, Freiraum- und Infrastrukturplanung mit Sitz in Köln und Amsterdam. Wir befassen uns auf allen Maßstabsebenen mit unterschiedlichen Planungsaufgaben im Bereich nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung. Dabei steht MUST für integrierte Konzepte, die ebenso kreative wie praxisgerechte und nachhaltige Lösungen bieten.

Aktuelles

AKTUELLESDoppelpack: Neuer Graben und Lothringer Straße gewinnen beim Landeswettbewerb „Zukunft Stadtraum“!

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat Ende 2020 den Landeswettbewerb „Zukunft Stadtraum“ ausgeschrieben. Gesucht waren mutige und innovative Ideen für lebendige und natürliche Stadt- und Straßenräume. Die Städte Dortmund und Gelsenkirchen haben sich mit dem geplanten Umbau des Neuen Graben im Kreuzviertel (Dortmund) und der Lothringer Straße in Rotthausen (Gelsenkirchen) beworben. Im Rahmen eines Drittmittelprojektes entwickelte das Team, bestehend aus dem Wuppertal Institut, der Emschergenossenschaft und MUST, Zukunftsbilder für einen Umbau hin zu lebenswerten Orten mit hoher Aufenthaltsqualität für alle. MUST war dabei zuständig für die Entwürfe und Grafiken. Am 22.06.2021 gab das Ministerium die Gewinner bekannt, darunter sind sowohl die Straße Neuer Graben als auch die Lothringer Straße! Wir sind stolz, dass beide Entwürfe prämiert worden sind!

Im Rahmen des Projektes sollen die Zukunftsbilder in den nächsten Monaten weiter konkretisiert werden. Weitere Infos zum Projekt können auf der Homepage www.lebenswerte-strasse.de und bei MUST eingesehen werden.

  • Web Redactie
  • Juni 2021

AKTUELLESZiega gewinnt Archiprix 2021!

Wir sind sehr stolz auf unsere Kollegin Ziega! Sie hat den geteilten ersten Preis beim Archiprix im Bereich Landschaftsarchitektur gewonnen. Super cool Ziega, herzlichen Glückwunsch vom ganzen MUST Team!

Shared First prize
Doggerland, the Breeding Ground of the North Sea, designed by Ziega van den Berk, AvB Amsterdam (landscape architecture)
The project adds a whole new dimension to the design of wind farms at sea by hitching the brief to nature development on the seabed. Looked at through the eyes of the marine life, the project examines the ingredients of the wind farm and explores ways of using these to further the quality of the underwater habitat.

  • Web Redactie
  • Juni 2021

Tweets